Die Kurzzeitpflege – Was ist das genau?

Kann die häusliche Pflege zeitweise nicht im erforderlichen Umfang erbracht werden, können Sie hierzu die Kurzzeitpflege nutzen.

Im Unterschied zur Verhinderungspflege gibt es keine Vorpflegezeit, d. h. es muss keine häusliche Pflegezeit von sechs Monaten im Vorfeld stattgefunden haben. Die Kurzzeitpflege kann damit auch gleich bei Beginn der Pflegebedürftigkeit in Anspruch genommen werden, auf bis zu vier Wochen pro Kalenderjahr. Ein vorhandener Pflegegrad ist hierbei jedoch Voraussetzung.

 

pflege_web

Advertisements

Autor: mundtrobert

Hauswirtschaftler speziell für Demenzkranke und Pfleger, so wie ausgebildeter Koch!